Bildzeitung Artikel Mi, 28.09.2011

„Ärger um Baguetteladen von Nazi-Rocker“

Lilienthal – Wirbel um einen der Angeklagten im Angst-Prozess.
Hannes O. betreibt in Lilienthal den Gastro-Betrieb „Baguette de France“, verkauft dort Gerichte wie Crêpe Suzette, Baguette „Paris“, Salat „Nizza“, Gyros und Pizza.
Dagegen macht jetzt die Initiative „Ladenschluss 2.0“ mobil, verteilte rund 1000 Flugblätter im Ort. Titel: „Baguette de France gehört einem Nazi.“ Hintergrund: Hannes O. gilt in der rechtsradikalen Szene als Kultfigur.
Auf dem Flugblatt heißt es unter anderem: „​Hannes ist seit Jahren in der…​Hooligan-Band „Kategorie C“ Sänger, die bei rechten Veranstaltungen auftritt.“
Der Ladenbesitzer hat jedoch juristisch erwirkt, dass die Initiative die Zettel wieder einsammeln musste.

An dieser Stelle distanzieren wir uns von diesem Artikel.
Es hat und wird niemals eine Kooperation mit diesem menschenverachtenden, sozialdiskriminierenden , rechtspopulistischen Schmierblatt geben.
Die enthaltenen Informationen entstammen nicht unserem Bündnis und sind nicht wahrheitsgemäß.

„Baguette de France“ in Lilienthal geoutet

In Lilienthal werden Anwohner_innen gerade auf den Laden „Baguette de France“ aufmerksam gemacht. Bei dem Besitzer handelt es sich um Hannes Ostendorf, einem aktiven Neonazi und Bruder von Marten Ostendorf, der bis vor kurzem noch den Sportsfreund/Gladiator in Bremen führte.
Es werden rund 1000 Flyer verteilt. Vorderseite Rückseite
Ein ausführlicher Bericht wird noch folgen.

Weitere Infos:

Ein Bericht über Hannes Ostendorfs Band Kategorie C gibt es hier

Ausführliche Broschüre über Naziläden in Bremen und Umgebung, Hannes Ostendorf und einige andere regionale Nazis gibt es hier

Eine ausführliche Zusammenfassung der gesamten rechten Strukturen in Bremen und Umzu gibt es hier

Der Laden ist leer !

Moin !

Der Gladiator (Sportsfreund) wurde gestern von den Nazis leergeräumt.
Scheint als wären sie nun auch dort weg, es gibt jedoch keine Infos wo der Laden sich wieder ansiedeln wird..
Es ist ein sehr guter Erfolg, dass der Laden nach nur knapp 2 Monaten wieder weg ist !
Egal wo er neu aufmachen wird, wir werden weiter dagegen vorgehen !
Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben und weiterhin mithelfen werden !

 

Werdet aktiv !

Erste Demo

Wir wollen nicht warten, bis sich der Nazi-Laden im Stadtteil etabliert hat. Wir wollen von Anfang an Präsenz zeigen und menschenverachtende Ideologien von Grund auf bekämpfen.

Deswegen haben wir uns dazu entschlossen schon am  Samstag den 18.06.11 um 13 Uhr eine erste Demo zu organisieren. Startpunkt ist auf dem Marktplatz und dann gehts es gemeinsam zum alten-neuen-Nazi-Laden!

Also, wir sehen uns am Samstag auf der Straße! Werdet Aktiv!

Ladenschluss 2.0

Moin,

seit kurzem befindet sich der zuvor in der Faulenstr. 9 angesiedelte Naziladen Sportsfreund in der Falkenstr. 32. Dieser präsentiert sich meist als
Sportbekleidungsgeschäft ohne jeglichen politischen Inhalt. Hinter der Fassade des „unpolitischen Hooligan-Ladens“ steckt jedoch der mehrfach vorbestrafte und Verfassungsschutzbekannte Nazi Marten Ostendorf.

Sein Laden vertreibt aber nicht nur einschlägig bekannte Nazimarken, Musik etc. sondern
stellt auch einen Eckpfeiler der Bremer Nazistruktur als Szenetreffpunkt und Geldquelle für bspw. Freie Kameradschaften dar. Somit ist er auch
eine Bedrohung für Migrant_innen, Homosexuelle, gehandicapte Menschen, Linke, Obdachlose und alle anderen welche nicht in das Menschenverachtende Weltbild der Nazis passen. Wie auch schon das Bündnis Stephaniekreis gewähren wir den Faschist_innen keinen Raum, keinen Laden, keine Strukturen durch welche
sie ihre Propaganda in die Öffentlichkeit tragen können.

Deshalb hat sich das Ladenschlussbündnis 2.0 gebildet welches den alten und neuen Nazis
entschlossen entgegentreten wird!

Werdet aktiv!